Gedanken an alle schwulen Pfaffen

Also, ich gehe mal davon aus das Gott männlich ist, wegen der Geburt vom Dschises du verstehst. Ist dann jeder Pfaffe schwul? Sie sind doch verheiratet mit Gott, Zölibat verstehst scho, oder? Warum weigern sich die Schwutten jetzt andere Schwutten zu trauen? Ist das nicht diskriminierend oder einfach nur doof?

Alternative Wahrheit oder Realität, alle Schwutten oder ein Teile davon sind Bisexuell und sind eher auf der Pussiseite zu finden. Ist doch dann immer noch diskriminierend keine Schwutten zu trauen.

Kommt nach den ersten Religionskriegen jetzt der zweite Teil? Zölibatianer gegen Kinderficker? Oder Kinderficker vs. Schwuttentrauer? Vatikan vs. Schwuttentrauer? Wer führt eigentlich die Schwuttentrauer an? Fragen über Fragen und derweil soll doch die Kirche auf alles eine Antwort haben…

Gibts eigentlich einen Staat der religiös neutral ist? Also ich wäre gern neutral und ich finds super wenn auch die Schwutten heiraten dürfen, auch Lespen, nur Kinder sollten etwas warten müssen. Pfaffen sollten übrigens auch heiraten dürfen, vielleicht lassen sie dann ihre Weihrauchfinger von den Klingelbeuteljüngern.

Kurze Frage nebenbei, hat es System dass einer der beurlaubten Pfaffen „Puff“ heisst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.