Sinnflut und noch eine Extension nach dem dritten Despo, diesmal an alle Komunalmitarbeiter, äh fast alle, also nur die die sich um die wahren Sachen gekümmert haben

Hohlbeck du geiler Kerl, mit dir macht das Spaß. Immer für einen Scherz zu haben, organisierst du, machst du einfach, da wo andere über dir mal wieder ein Meeting machen um sich von der Arbeit der Straße zu drücken. Alle die orange getragen haben aus der Mistkaff Reichertshofen Kommunale, einen herzlichen Dank. Ihr ward alle geil, nur der Hohlbeck war halt der geilste 😉

Dann noch: Ich bin heute aus Reichertshofen Richtung B300 gefahren und hab da zwei Kommunaler gesehen, die ernsthaft Rasengemäht haben. WELCHER VOLLPFOSTEN hat bitte das angeschafft in dieser Situation? Ich wenn Bürgermeister wäre würde diesen nutzlosen Kommunal Fresser entlassen. Das ist die Faust in die Fresse der Helfer die seit Tagen nichts anderes machen wie Dreck zu beseitigen und EURE SCHEISS ARBEIT zu organisieren. Ihr bekommt Gehälter von den Personen die ihre Steuern zahlen und die ihr Jahr für Jahr mit Mist geängelt und das Geld aus den Taschen zieht.

Es ist eine verdammt Schande das in den über 20 Jahren mit mehreren Hochwassern keine Pläne zur Beseitigung der Schäden da sind. Meine eh schon psychisch angeschlagen Frau musste tagelang in euren Scheiss Warteschleifen verbringen um irgendwie an Informationen zu kommen wie wir Dreck beseitigen können weil IHR NICHT IN DER LAGE DAZU WART. Es ist übrigens echt geil wenn man ständig die Ansage bekommt: Meeting von bis, dann ruft man danach an un es kommt, Meeting von bis… scheiss auf euch ihr solltet alle entlassen werden, das einzige was ihr könnt ist die Leute zu gängeln mit sinnfreien Verordnungen und Bestimmungen. Schämt euch. In der freien Wirtschaft würde ich euch nicht mal zum Kloputzen einsetzen, denn vor diesen Menschen die ihr verächtlich gängelt würde ich meinen Hut ziehen, die leisten nämlich wirkliche harte Arbeit im Gegensatz zu euch.

Zuletzt noch ein großes Lob an den Wertstoffhof Weiherfeld: Danke dass ihr uns ohne große rum diskutiererei habt zügigst entladen habt lassen. Hut ab und herzlichen Dank, ihr habt es verstanden die Hilfe am Leben zu halten!!! Der Wertstoffhof in dieser seltsamen Drückeberger Gemeinde Reichertshofen hat sich hier nicht gerade mit Ruhm bekleckert, vlt. denkt ihr mal drüber nach wem ihr dient, den Leuten oder Kommunalen Schlipps Nutzlosen. Einfach mal den Kopf einschalten in einer Katastrophe ist nicht die Zeit jede Seite einer Zeitschrift durch zu sehen ob Druckertinte drauf ist, ihr Erbsenzähler.

UND NUR UM ES DEUTLICH ZU SAGEN: Ich meine hier nicht die Leute die sich für ein Taschengeld am Wertstoffhof mit Audi Q8 Fahrern mit 750kg Anhängern rumschlagen müssen, sondern die Trolle die das angeschafft haben, dass die ohnehin sinnfreie Wertstofftrennung, aufrecht erhalten bleiben muss!

SinnFlut eine weiter Extension, diesmal an alle privaten Leute

Mein bereits erwähnter Freund Stefan hat jetzt mehrere Tage mit seinem Bruder in Manching geholfen Sandsäcke zu füllen und als der Scheiß vorbei war, hat er mit dem Rebellentransporter Weiße Ware abgeholt und entsorgt. Umsonst, freiwillig und aus sozialer Verantwortung heraus. Sie hätten sich auch bei Stefan im ersten Stock hinsetzen können und mit dem Gas betriebenem Webergrill Würstel grillen können und um zu sehen wie ihr alle absauft.

Leute, auch wenn jemand aussieht wie ein Kommunal Bediensteter, es gebietet JEDEM der euch hilft ein Mindestmaß an Grundrespekt und kein Befehlston. Es sei dem Stefan geschuldet dass der so gutmütig ist, um euch trotzdem zu helfen, ich hätte mich umgedreht und wäre zum nächsten gefahren der dann weis wie man sich zu benehmen hat.

Der Befehlston steht nur demjenigen zu, der Verantwortung übernimmt und Personen koordinieren muss ohne lange Erklärungen abgeben zu müssen. Euch liebe Private steht ein Lächeln und höfflichstes ” Vielen Dank” zu, aber KEINESFALLS Unhöflichkeit einem Helfenden gegenüber. Denkt in diesem Zusammenhang einfach mal drüber nach, wie man sich anderen gegenüber verhält.

Vlt. ist es gar nicht so schlecht ein Bundeswehr oder sozialen Dienst Pflichtjahr einzuführen, um den Umgang mit Menschen außerhalb der eigenen vier Wände zu erlernen.

Sinnflut Extension

Sitz ich gerade bei meinem 3ten Despo so einsam auf meiner Bierbank, kommt so ein Großstadt Wollny auf seinem 8K Rennrad vorbei, dem du schon ansiehst dass er in seinem nutzlosem Leben noch nie richtig gearbeitet hat und fährt Richtung Bundesstraße. In meiner stets scharmanten und freundlichen Art schrei ich ihm hinterher: “Heh du troll, du bist alt genug für den Führerschein, aber zu blöd um ein Kraftfahrstraßen Schild zu deuten?” Meint der doch echt rotz frech: Er dürfe sich doch wohl neu orientieren?”

Ich meinte darauf nur: Klar du kannst dich auch da oben von einem LKW neu orientieren lassen und außer dem du Spacko wenn du momentan lieber spazieren fährst an statt mit anzupacken und in Nächstenliebe deine Kondition trainieren würdest, hätte ich dich lieber auf die Bundestraße fahren lassen sollen du Dummkopf….”

Hab ich schon mal erwähnt dass ich diese Rennradelaffen hasse? Nutzlos ihre Zeit verplempern anstatt sinnvolles zu tun, wenns schon mal anliegt… Und wieder steigt mein Pegel Menschen zu hassen…

Und dann kommt noch die Dorfzeitung wo unser nutzloser Bürgermeister der auch noch nie Arbeitshandschuhe von innen gesehen hat und feiert sich gleich wieder auf Seite eins… Aber der Müll in Starkertshofen der zur Abholung zugesichert war, den haben wir heute privat organisiert weg gebracht. Danke für gar nichts Napoleon….

Die SinnFlut ist da – oder wie das fünfte Jahrhundert Hochwasser das Jahrtausendhochwasser wurde

Ich liebe es ja andere zu kritisieren und selbst einen Unfehlbarkeits Nimbus in Anspruch zu nehmen. Diesmal hat Mama Natur mir mal so eine Schelle gegeben, das ich wieder etwas geerdet wurde und auf den Boden der Tatsachen geworfen wurde…

Zu den Geschichten gehts hier lang =>

Geschichte eins: Die Flut

Wir hatten ja jetzt, seit wir Starkertshofen zur offiziellen Heimat erklärt haben, vier Jahrhundert Hochwasser. Drei “normale” die nicht an mein Grundstück gekommen sind und eins das die Grenze des Schmollreichs angekratzt hat. Aber das hier war ein anderes Kaliber, meine Fresse das war das krasseste was ich bisher selbst erlebt habe.

Ich verlasse nach der ersten Warnmeldung das Haus Richtung Ortskern um zu sehen wo schnelle Hilfe nötig ist, in der Gewissheit, das ich ja nicht betroffen sein werde. Na ja denken und Tatsachen sind meist anderer Meinung, wenn die Unbekannte Natur den Keil eintreibt. Ich schaue also ums Eck auf die Einfahrt zu meinem Haus und bestätigt in meiner Einfältigkeit, sehe ich das Hochwasser nur beim Nachbargrundstück. Ich fahre also ins Dorf, schaue mich um wo es Bedarf für meinen Maschinenpark gibt und fahre anschließend in den Bauhof von Reichertshofen um Sandsäcke zu laden. Beim Bauhof werde ich abgewiesen, ich solle mich doch unterwürfigst bei der Feuerwehr, zwecks Zuweisung von Sandsäcken, melden. Meine Erwiderung ob dort auch Sandsäcke geladen werden können, kommentiert der Bauhof Helfer mit ignorieren…

Ich fahre also in die Feuerwehr wo geschätzte 150 Leute beim saufen und fressen rumlungerten. Nach Pontius und Pilatus komme ich ins Büro eines etwas übergewichtigen Wichtigtuers der mich mit den Worten abspeist: “Wir können die Befehlskette nicht brechen, wo kommen wir hin wenn hier jeder einfach was holen würde.” Ich erwiderte nur kurz: Tut mir leid dass sie mit Eigeninitiative nicht umgehen können, mein Fehler, bitte entschuldigen sie. Ich hab ihn dann in seiner Erwiderung einfach sitzen lassen und ihm die Befehlskette im Geiste um den Hals gelegt und ihn aufgeknüpft. Ich fahre also wieder an meiner Einfahrt vorbei, nach ca. 20-30 Minuten und siehe da, das Wasser war zum Höchststand des letzten Jahrhunderthochwassers angewachsen. Langsam wurde ich innerlich etwas unruhiger. Ich treffe im Ort auf einen Feuerwehr Kommandanten und habe ihm erklärt: “Er solle doch bitte im Bauhof die Anweisung geben, das ich komme und um mit ihrem minderwertigen Leben weiter machen zu dürfen, sollen sie meinen kleinen LKW beladen.” Ich fahre also wieder zum Bauhof und siehe da, es wurde unseren Bedürfnissen nach drei Paletten Sandsäcken entsprochen. Ab wieder ins Dorf und ich wurde Kreidebleich beim passieren der Einfahrt, das halbe Grundstück unter Wasser. Innerlich war klar, jetzt ist die Motorrad Werkstatt und der Keller voll, keine Chance mehr was zu retten. So dann bin ich nur noch hin und hergefahren, Palettenweise Sandsäcke bringen, mit dem Stapler abladen, verteilen, den ganzen Tag lang.

Geschichte zwei: Das Lob

Ich hasse Menschen, ich hasse Bürokraten und wurde darin in Geschichte eins ja schon bestätigt, ABER:

Die Feuerwehr: Meine Fresse, was für Macher. Die im Ortskern tätigen Kommandanten mit ihren Leuten haben gebüffelt, organisiert mit hin gelangt, ERSTE SAHNE. Ich dachte bisher deren Einsatz besteht darin das Einsatz Bier weg zu saufen und ausgiebigst Brotzeit wegzufressen, um den wirklichen Helfern nichts übrig zu lassen. Ich wurde einer Besseren belehrt, HUT AB Chapeau ihr habt meinen größten Respekt.

Das THW und die Bundeswehr: Ebenfalls Hut ab was die im Ort und an gerade an der B16 gemacht haben ist gigantisch. Kilometerlange Dämme aus Sandsäcken, händisch aufgeworfen. Eine wirklich unglaubliche Arbeitsleistung. Vielen vielen Dank!

Die Dorfgemeinschaften: Meine Fresse, was bei uns im Dorf an Solidargemeinschaft möglich war vermochte ich mir nicht in den feuchtesten Träumen vorstellen. Starkertshofen, auch wenn ich hier, dank unserer Verwaltung, eigentlich wegziehen möchte, aber wegen den Leuten werden wir wohl doch bleiben. Einfach nur geil was hier geleistet wurde. Ich werde keinen namentlich nennen, weil JEDERMANN sein Bestes hervorgezaubert hat und es unfair wäre jemanden zu vergessen.

Manching, als wir auf den Rückfahrten von der Sandsack Umverteilung durch Manching fuhren, waren da bestimmt 150 Leute und haben Sandsäcke gefüllt. Von meinem Freud Stefan, der selbst dabei war, habe ich dann erfahren dass das schon mehrere Tage so war. Respekt auch hier tolle Gemeinschaft. OT Stefan: “Also bei mir sind die Leute so dankbar für jederlei Hilfe”

Mühlhausen, das Dorf wo wir unsere abgebauten Sandsäcke hingefahren haben, da diese als nächstes betroffen waren. Auch hier überall Menschen die für die Gemeinschafft und nicht nur für sich geschuftet haben. Vom Hänger aus die Sandsack Wälle aufgebaut und verstärkt. Keine bösen Wortwechsel, ein tolles Miteinander.

Die Firma Donaubauer, Tage und Nächtelang waren der Senior und die Angestellten unterwegs um zu helfen. Senior du bist der geilste Scheiss 😉

Bei diesen Zeilen habe ich Tränen in den Augen und heule wie ein kleines Kind, vlt. sind wir doch nicht zum Untergang durch Dummheit, Ignoranz und grenzenlosen Egoismus bestimmt.

Geschichte drei: Der Grund Menschen zu hassen

  1. Gaffer und Hochwassertouristen
  2. Personen die Kolonnen aus Einsatzfahrzeugen benutzen um durch gesperrte Strassen zu kommen
  3. Geschäfte welche die Preise für Lebensmittel während einer Katastrophe anheben
  4. Leute die in Katastrophen Zeiten spazieren fahren und Einsatzkräfte behindern
  5. Unser Bürgermeister der wie Napoleon im Bundeswehr LKW rumeiert anstatt mit anzupacken
  6. Die Verwaltungsgemeinschaft Reichertshofen die Baugebiete in bekannten Hochwassergebieten ausgewiesen haben.
  7. SUV Fahrer die offensichtlich eine Wasserdurchfahrt suchen

Ich mag es eh schon nicht wenn Leute neben meinem Parkinson gebeuteltem Takeutchi Bagger stehen weil der halt manchmal die Eigenart entwickelt zu bocken und keine vom Fahrer verursachten Bocksprünge oder Bewegungen aus zu führen. Es ist also nicht hilfreich wenn ich auf einer Brücke Treibgut raushole und ihr Deppen direkt daneben Bilder fürs Internet schießen müsst wo ihr rum posen könnt. Das ist neben gefährlich auch noch extrem störend wenn man auf solche Idioten auch noch aufpassen muss.

Ich musste mit unseren PKWs Strassen sperren, die Verwaltung war nicht in der Lage die Strassen mit Sperrungen zu versehen. Es war mir natürlich ein innerlicher Reichsparteitag, als diese Vollpfosten von Gaffern hupend davor standen weil ihr Navi keine Umleitung mehr kannte. Kein Gedanke daran dass sie vlt mit ihrem Arsch zu Hause bleiben sollten, anstatt durch ein offizielles Katastrophengebiet zu tingeln.

An dieser Stelle möchte ich noch jemanden mit einem Fluch belegen und zwar diese Arschloch dass mir mein Warndreieck geklaut hat, das über Nacht vor der Querung durch 1,5m hohe Überflutungen zu warnen, oder in mein Auto zu krachen. Dir soll beim Scheissen das Papier ausgehen und an den Arsch und an den Händen der Scheissdreck kleben bleiben und zwar zwei Wochen lang. Ein Fußnagel soll dir einwachsen das du in keinen Schuh passt und ein Pickel in Orangengröße am Sack oder Schamlippe, was auch immer zu trifft. (das war übrigens in der Geschichte der einzige Versuch zu gendern.)

Auf der Fahrt nach Westenhausen hat sich in die Kolonne ein LKW Fahrer und ein Audi gezwängt, nur um in eine gesperrte Strasse ein fahren zu können. Ebenfalls bei dieser Fahrt stand eine dumme Tusse am Wegrand die offensichtlich mit ihrem Pkw liegen geblieben war weil das Wasser halt doch höher stand als ihr Scheiß Benz vertragen konnte. Ich fragte mich alle 30min wie blöd man einfach sein kann. Ein Darwin Award ist diesem Exemplar der außergewöhnlichen Dummheit sicher. Ich schwör.

Übrigens, ich empfinde es ebenfalls mehr als Frechheit die Preise zu erhöhen weil man das einziges Lebensmittel Geschäft im Ort noch auf hat und nicht vom Hochwasser betroffen gewesen zu sein. Auch ihr sollt mit dem obigen Fluch belegt werden ALTER EDEKA in Reichertshofen.

Auf der Rückfahrt von Westenhausen fuhr ein Pkw vor mir mit 60- 70km/h als wir dann vor der Abfahrt Starkertshofen waren kam von unten ein Rettungswagen mit Blaulicht und Sirene welcher auch Richtung Starkertshofen wollte. Anstatt an zu halten, bremste dieser Vollpfosten und beschleunigt genau in dem Moment als der Rettungswagen abbiegen wollte. Es war der Crew des Retters zu verdanken dass das kein Unfall wurde. Wäre dieser weitere Darwin Preis Kandidat nicht zwei Pkws vor mir gewesen und ich ihn nicht mit der Dashcam erfassen konnte, würde ich ihn im nachhinein anzeigen, wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Solche Leute haben auf der Straße, außer in einem Bus, nicht zu suchen.

So nun zu dir Bürgermeisterchen. Wie peinlich und Aufmerksamkeitsgeil muss man sein, um wie Napoleon im Bundeswehr Lkw rum chauffiert zu werden und die schwer schuftende Bevölkerung von oben herab zu mustern? Bahnt sich hier vlt. ein Aufmerksamkeits Defizit Syndrom an? Ich fand es peinlich und extrem daneben. Nimm doch nächstes Mal Arbeitshandschuhe anstatt des Napoleon Fracks.

Stockau, Neubau Gebiet. Jeder in Reichertshofen wusste dass dort Land unter sein wird. Warum wird sowas Baugebiet? Ist hier der Profit wichtiger wie das Wohl des kleinen Bürgers, dessen einzige Freude das eigene Haus ist? Jetzt wird es wohl eher ein Albtraum für die , die da gebaut haben. Auch das abgesoffene Umspannwerk ist wohl keine große Errungenschaft der Menschheit, da hat sich wohl der Herr Bürgermeister mit Gemeinderat nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Ich fahre SUV und ich steh dazu, wie man vlt. gesehen hat, kann ich damit auch umgehen und setze solche NUTZFAHRZEUGE nicht nur zum flanieren ein. Ich habe noch nie so viele Poser rumfahren sehen, welche verzweifelt Wasserfurten gesucht haben um ihren frisch gewienerten Rotzkarren eine Daseinsberechtigungsanschein zu verleihen. Auch euch Deppen wünsch ich das mit der Scheisse an den Fingern. Keiner von euch hat wirklich geholfen nur spazieren fahren und angeben, wegen euch werden wir wahrscheinlich doch aussterben weil ihr einfach nur nutzlos seid und das Benzin/ Diesel völlig nutzlos einsetzt.

So jetzt da ich mich ausgekotzt habe noch ein paar finale Worte:

Es wäre toll wenn der Amtsschimmel mal was sinnvolles machen würde und z.B. Tshirt oder Armbinden an HELFER zu verteilen um die tollen Menschen von den Deppen zu trennen und es einfacher zu machen Leute anzubrüllen die in Katastrophen Gebieten nichts zu suchen haben. Straßen Sperren setzt man nicht wenn die Flut zurück geht sondern im Vorfeld wenn man schon weiß dass da Land unter sein wird, hier sei Wolenhofen noch erwähnt.

Liebe Feuerwehr wo Lob da ist auch manchmal Tadel, es ist nicht gerade nett wenn sinnvolle Eigeninitiative ausgebremst wird. Vlt. findet sich eine Person in euren Kreisen die NUR solche Leute koordiniert? Wäre toll nicht wie ein begossener Pudel von dannen ziehen zu müssen und dadurch vlt. auch Menschenleben gefährdet sein könnten…. Einfach mal drüber nach denken….

Jetzt noch was, was mich richtig an eiert: Dank Landratsamt und auch Gemeinderat darf ich ja keine Gerätehalle bauen. Ich habs bestimmt schon jedem ins Ohr geträllert. Dank diesem tollen Verhalten habe ich jetzt als ich es für mich oder die Solidargemeinschaft gebraucht hätte mehrere Maschinen die nicht mehr zu gebrauchen waren weil sie dank Regen abgesoffen waren und unbrauchbar wurden. Insgesamt nachweisbarer Schaden ca. 50-70000€. Danke dafür.

Da wir ja jetzt alle aufräumen fällt bestimmt noch etwas Material an um weitere Beiträge genieren zu können. Habe fertig Flasche voll.. bis denne…

Gendern, Weibsvolk und Fernsehen

Ich muss mich mal wieder über diverse (<= genau) Sachen aufregen. In der Sportschau vom 05.05.2024 kam ein Beitrag über eine Sportlerin die einen zu hohen Testosteron Spiegel hatte und durch den Sportverband gezwungen wurde, mit Medikamenten Einhalt zu gebieten. Ich finde es für eine Frechheit dass ein Sportverband der eigentlich dazu da ist seine Sportler zu vertreten und zu organisieren, einem Menschen (Egal ob mit Vagina oder Penis) Medikamente vor zu schreiben. Allerdings und wer die Sendung gesehen hat wird mir sicherlich rechtgeben, war die betroffene Sportlerin augenscheinlich einem Mann ähnlicher als einer Frau und dort sollte man ansetzen um den Frauensport den Frauen vor zu behalten. Nach welchen Kriterien sowas zu regeln ist, bliebe natürlich noch zu bestimmen.

Im nächsten Teil möchte ich mich gerne aufregen über fette Frauen, undeutsche und Männer die sich ins Höschen pissen. Also erstmal fette Frauen, ich persönlich kann mit fetten Frauen nicht viel anfangen. Ich kann auch nichts mit fetten Männern anfangen, Glashaus und so und gerade deshalb nehme ich mir das Recht heraus mich darüber aufzuregen, dass man tatsächlich fette Eistänzerinnen für Binden Werbung im Fernsehen zeigt. Ich mag weder Binden Werbung noch fette Frauen und wenn die Werbeindustrie meint das in jedem Haushalt eine behinderte fette Lespen Negerin wohnt, möchte ich hier korrigierend erwähnen, in deutschen Haushalten leben diese Personen eher im Promille Bereich. Es ist also nicht nötig in jedem Scheiss Fernsehspot eine Minderheit als repräsentative Rolle zu zeigen. Das bringt uns dann zu den Männern die das Wasser nicht mehr halten können. Auch hier muss ich als noch nicht betroffener sagen, dass ich die Werbung einfach nur Scheisse finde und es mich jedes mal aufregt, die eigene Zukunft im Fernsehen als normal Zustand präsentiert zu bekommen. So und zu guter Letzt in diesem Teil der Tatort vom 05.05.2024. Folgende Minderheiten hab ich in den ersten 40min gefunden: Ein Lespen Paar davon eine dunkel pigmentierte afrikanischem Ursprungs, ein dunkel pigmentiertes Kind, asiatische Tierärzte, ein Sachbearbeiter arabischen Ursprungs, eine dunkel pigmentierte Pathologin, eine asiatische ermittelnde Beamtin und ein bisexueller Kommissar mit einer Rentnerin im abgebrochenen Ruhestand. Echt jetzt, muss das? Mir scheint das manche Sendungen (das beinhaltet auch Werbungen) gerade zu einen Wettkampf ausführen um allen Minderheiten der Welt eine Rolle im Fernsehen zu verschaffen. Das nervt unglaublich. Übrigens und das nervt mich auch noch, eine Sportschau Moderatorin mit Highheels. Man sollte diese Schaufensterpuppe mal auf diesen Schuhen Sport treiben lassen. In meinen Augen repräsentiert ein Mann oder eine Frau in Sport- Turnschuhen diesen Bereich besser als Schuhe mit dem man Löcher in Holz schlagen kann. Aber wahrscheinlich würde ich mich auch aufregen wenn Männer mit Fußballschuhen moderieren würden… manche Sachen passen einfach nicht…

Hier noch ein Danke an Bayern auch wenn ihr sonst nicht viel gebacken bekommt, aber wenigstens habt ihr das gendern verboten, danke dafür. Es wurde Zeit das mal langsam was gegen diese linksversiffte Kacke unternommen wird. Ebenfalls einen Dank an die Grünen, dass sie mittlerweile mehr für Waffeneinsätze sind als alle anderen Parteien. Wahrscheinlich kauft sich Greenpeace als nächsten Rainbow Warrior einen alten Kreuzer der Bundeswehr oder ein ausgemustertes U-Boot. Weiter so, der Name würde dann ja auch passen 😉

Abhörskandal der Bundeswehr Offiziere

In meiner Bundeswehrzeit wurde ich ja nachhaltig geprägt durch die Dummheit mancher Offiziere und Unteroffiziere. Ich könnte Bücher über deren Dummheit schreiben, oh Moment, ich hatte ja meinen Auftritt in der Kasernenzeitung was mir einen Antritt beim Kommandeur und dem MAD einbrachte. 😉

Aber jetzt mal ernsthaft, wie dumm muss man sein, Geheimnisse in einem russischen Chatprogram zu besprechen? Telegram ist ja bekanntlich nicht gerade bekannt für seine Geheimnis Bewahrung. WhatsApp ist übrigens nicht besser, sollten sie vorhaben dorthin zu wechseln. Ich empfehle hier ganz klar die Produkte der Crypto AG! Kommt aus der Schweiz und ist dodal sicher, ich schwör ey.

Ich würde vorschlagen wieder Brieftauben oder Raben wie in Game of Thrones einzusetzen, das hat ja dort super funktioniert. Ich schätze mal wenn der Russe kommt haben wir fünf Minuten Zeit unsere Stromflitzer zu laden und uns in den Westen nach Frankreich abzusetzen. Besser wir lösen einen Freifahrt auf der Titanic um gleich den Atlantik zu überqueren. Scheiße, bis das soweit ist, sitzt dort wieder der Orangenhaut Mann mit der gelben Pikelhaube, Mr. Präsident Fake News.

Wir haben es verkackt und sind verloren, egal wo wir hingehen. Entweder der Russe, der Ami oder die Brxitaner werden uns versklaven und nach Nordkorea verschiffen.

gez. Kju Anal (gesprochen Q Anon)

Telekom Special vorläufige Endfassung:

Da ich ja seit nunmehr über 20 Jahren nicht der Herr über meinen eigenen Telekom Anschluss bin und dieses Paradeunternehmen der deutschen Unfähigkeitswirtschaft nicht in der Lage ist aus meinem Vertrag den Namen der Firma zu entfernen, packte mich jetzt der Rappel und ich ging dieses Ärgernis der absoluten Dummheit an:

Angefangen mit einem Anruf beim großen T um etwas zu meinem Magenta Vertrag dazu zu buchen, was höflich abgelehnt wurde, weil wir ja in unserem eigenen Vertrag ja nicht Zeichnungsberechtigt sind, begann sich die Spirale der Eskalationssteigerung zu drehen.

Ich hab dann erstmal um mir Luft zu verschaffen und nicht sofort an einem Hirnschlag elendiglich zu verenden, den GF der Firma gebeten bei der Telekom vorstellig zu werden und den Vertrag nun final auf mich umzuschreiben. Ja was soll man sagen, auch der GF war nicht dazu in der Lage, brachte aber wenigstens einen Antrag über fünf Seiten sinnloses bürokratisches Geschwalle mit, in dem aber nichts was unsere Problem betraf stand. Wir also in bestem Wissen und Gewissen den Vertrag ausgefüllt und dann persönlich abgegeben. Wer jetzt glaubt das sich jemand hinsetzt und einfach den Firmennamen aus dem Vertrag löscht und damit alles Gut ist, wird wie üblich von der Telekom enttäuscht. Es passiert erstmal nichts.

Irgendwann nach dem man schon glaubt das sich das große T wieder in den Winterschlaf gelegt hat, kommt der Anruf: “Wir haben ihre Kündigung erhalten und schalten am Freitag das Internet ab “Ähm, Moment, ich geb ihnen meinen Mann sagte das Eheweib…. und das Drama sollte seinen Lauf nehmen:

Ich: Äh, lieber Telekom Mitarbeiter, ich habe nicht gekündigt. Der Vertrag sollte nur auf meinen Namen umgeschrieben werden.

Er: Mir liegt nur die Kündigung vor.

Ich: Von mir unterschrieben? Von der Firma unterschrieben? Ich glaube nicht…

Er: Das kann ich nicht einsehen. Ich will auch nur Bescheid sagen das wir am Freitag abschalten und dann am Montag wieder den neuen Vertrag aufschalten.

Ich: Nein das machen wir sicherlich nicht so. Warum muss hier Punkt eins überhaupt ab geschalten werden, wenn nur ein Name aus dem Vertrag gelöscht wird? Punkt zwei warum bitte drei Tage lang? Bitte um eine detaillierte technische Begründung.

Er: Ähm, das hat technische Gründe.

Ich: Ja genau, welche technischen Gründe denn?

Er: Ja technische halt. Ich kann ja mal nachfragen, Moment bitte.

Warten, warten und warten…

Er: Ja genau kann ich das jetzt nicht sagen und es tut mir auch Leid, aber es geht nicht anders ich kann das im System nicht anders machen.

Ich: Gut den technischen Grund “Weil halt” verstehe ich natürlich. Dann ist ja alles klar, weils halt seit 20 Jahren nicht kundenfreundlich geht, warum soll man das plötzlich mit Hirn machen und kundenfreundlich machen? Egal seis drum, nicht am Freitag. Sie schalten bitte am Montag ab, dann habe ich noch Zeit mir neue Endgeräte zu besorgen da ich die Mietgeräte ja zurück geben muss. Bitte senden sie mir einen passenden AVM Fritz zu.

Er: Ja gut so können wir es machen, Fritz geht raus, ich kann aber nicht sagen ob er pünktlich kommen wird.

Ich: Gut, machen wir so. Schönes WE.

Am Samstag kam dann der falsche AVM Fritz, nämlich DSL bis 300 M/Bit. Danke für nichts elendes Pack. Wir also unseren Jeff Amazon aufgerufen und siehe da der richtige Fritz ist nicht bestellbar. Auch Media und Saturn haben nichts lagernd… also online im Media Markt bestellt. Sollte ja bin Montag da sein… ja sollte, war er aber nicht. Spielte auch keine Rolle, denn am Montag ging mein Netz immer noch, auch am Dienstag… Mittwoch morgens gegen 2 Uhr dann eine SMS auf Sabines Handy: Wir haben sie vom Rest der Welt entnabelt… Jetzt begann es spannend zu werden und das Drama begann langsam wieder Fahrt auf zu nehmen…

Tag eins (Mittwoch): Ich habe alles abgebaut und jedes Kabel mit dem Eheweibe neu durchgemessen um etwaige alte Fehler nicht ins neue System zu übernehmen. Der AVM “alte Fritz 5530 Fiber” war zwischenzeitlich auch schon da und wurde anstelle des alten Modems und des Telekom Towers im Keller installiert. Im Erdgeschoß wurde über Kabel ein Wlan Repeater 6000 von AVM in Stellung gebracht und im Wohn/Schlafzimmer unterm Dach ebenfalls. Bei der Installation fiel mir schon auf, das der WSZ Repeater sich nur per Wlan laut “Alter Fritz” ins Wlan Mash angemeldet hatte. Da dachte ich noch an nichts böses, ich war ja noch am Anfang der Einrichtung. Das erste DECT Telefon wurde angemeldet.

Tag zwei (Donnerstag): Sabine bekommt einen Link aufs Handy geschickt, wir können vermeintlich einrichten. Schlaftrunken erwidere ich meinem Schatz das machen wir, wenn ich aus der Arbeit komme. Als ich wieder zuhause bin, versuche ich der Anleitung vom Großen T folge zu leisten und ging die vermeintliche Installation des Glasfaseranschlusses Punkt für Punkt durch:

Haben sie ein Modem und einen Router oder haben sie ein Kombi Gerät? => Kombigerät. Nächste Frage ist dann; Welches Gerät haben sie? Die Fritzbox 5530 ist auswählbar, ich glaube an das Gute im großen T. Nächster Punkt, scannen sie den Barcode auf der Fritzbox. Gescannt und mein Glaube wurde schon gleich wieder ins wanken gebracht, denn der Scan hat falsche Daten aufs Handy gezaubert, also wieder gelöscht und per Hand eingetragen. Nächste Frage, geben sie den sechs stelligen Code ihre Modems ein. Ja was soll ich sagen, die Fritz hat das Modem integriert, kein sechs stelliger Code und das alte Modem hat auch keinen sechs stelligen sondern acht stelligen Code. Die Anschluss Dose des T Riesen hat auch keinen sechs stelligen Code. Ich starte den Prozess neu um zu sehen ob ich falsch abgebogen bin, bin ich nicht Scheiß Software, welcher Depp hat da mal wieder Mist gebaut?

Gegen Nachmittag haben wir dann versucht jemanden ans Telefon (mit Handy was bei uns ja Dank Digitalisierung ja nur sehr spärlich funktioniert) zu bekommen um zu erfragen wie wir das Dilemma den lösen könnten, ohne die falsche Software benutzen zu müssen. Ein wie immer netter Herr meinte dann die Software sei super und es gäbe keinen anderen Weg. Ich konnte ihn kurz vor einem Gehirnschlag davon überzeugen das er sich erst mal schlau macht und sich mit einem Kollegen beraten solle. Palimpalim ich habe noch kurz gehört wie sich ein anderer Mitarbeiter vom ersten verabschiedet hat und wir wurden aus der Leitung geworfen… Nächster Anruf bei Herrn BUCKOW anscheinend der alte Berliner Polizeiruf 110 Kommissar der jetzt von der Kripo zum großen T gewechselt hat. Da Hr. Buckow nur gebrochenes Deutsch sprach, war ich schon angefressen, da es bei so Klugscheißern wie dem großen T ja auch jedes Komma und bei technischen Fragen ja bekanntlich jedes Missverständnis zur Katastrophe führen kann. Meine Vorurteile waren aber unbegründet der Mitarbeiter hat jedes meiner wohlgewählten Worte verstanden und augenscheinlich in meinem Sinne auch abgearbeitet. Wir trennten uns dann mit einer kleinen Wette, er wollte mich um 18Uhr zurück rufen um mir den Bearbeitungsweg mitzuteilen, und harrten der weiteren Dinge die nicht passieren sollten. Es wurde 18Uhr niemand rief an, es wurde 22Uhr niemand hat uns auf geschalten, nur meine Installation lief, das große T hat sich schlafen gelegt.

Tag drei (Freitag): Fest entschlossen das Wochenende nicht ohne Fernsehen und/ oder Internet zu verbringen habe ich von der Arbeit aus das große T angerufen. Der wie immer freundlich Mitarbeiter konnte ohne Zugangsnummer/ Kundennummer und oder IBAN keinerlei Auskünfte erteilen, die ich mit dummen Menschen nicht diskutiere habe ich einfach aufgelegt. Meine Nerven und das Gehirn waren kurz vor einer Implosion. Mein Weibchen informiert mich per Handy sie habe es auch schon versucht und es liefe jetzt… Ich fahre geladen nach Hause, denn laufen kann hier alles heißen, der Vorgang ist gestartet und läuft. Ausgehend davon dass beim großen T nur die Nase läuft ging ich vom Schlechtesten aus… Ich bin zu hause meine Frau berichtet vor Freude strahlend sie habe nach anfänglichen Fehlversuchen mit einer FÄHIGEN Telekommitarbeiterin telefoniert und sie haben alle Problem beseitigt und alles funktioniert. Sie kann Fernsehen, Internet geht alles gut. Innerlich lachend weil ich ahnte dass das augenscheinlich Gute nur der Anfang des Untergangs darstellte, begann ich mit der Feinjustierung des Netzes…

Internet: Geht tatsächlich. Fernsehen, na mal sehen. Wir installieren die neue Apple 4K box. Ich muss sagen, die Wertigkeit der Apple Hardware ist schon extrem gut und geil. Leider bietet die Software diese “Haptik” nicht im Ansatz. Ich eskaliere weil sie an Unübersichtlichkeit nicht zu toppen ist und wir beschließen das alte 401 System nochmals einzusetzen bis wir was Besseres gefunden haben, als das Apple Gerät. Ich schließe also den 401 wieder an und schiebe die ersten Fehler, Verbindungsabbrüche Internet und eingefrorene Fernsehbilder, auf eine Inkompatibilität von alter und neuer Hardware. Ich starte Wireshark um heraus zu finden welcher Teil des Netzwerks für die Abbrüche verantwortlich ist. Der “Alte Fritz” hat durchgehend eine stehende 560 M/Bit Verbindung laut Protokoll, lediglich die Bandbreite schwankt zwischen 7 M/Bit und 500 M/Bit laut Speedtest zwischen Fritz und AVM. Ich beschließe nun mehr sämtliche eventuellen Fehler, wie alte Hardware zur beseitigen und schicke das Weibsvolk auf Netzwerkswitch Beutezug. Zusätzlich beschließe ich auch auf das neue MagentaTV One System zu setzen da das Apple Teil auch nach 2h rumprobieren nicht bedienerfreundlicher wurde. Insgesamt liegen wir jetzt bei der neuen Hardware bei 1150 € (Fritz 180€, Repeater 690€, Switche 120€ und Telefone 160€). So, alles im Hause, die Switche aufgestellt, das 401 gegen das One ersetzt und siehe da, der Fehler ist immer noch da. Innerlich kotze ich gerade, äußerlich habe ich sprechdurchfall und versuche die Störungsannahme gegen 20Uhr zu erreichen. Ich erkläre dem ersten Mitarbeiter die Probleme, er erkennt seine “Unfähigkeit”, ist diesmal nicht böse gemeint weil er ja erkennt das er nicht helfen kann und verbindet mich zum “Leitungstechniker”. Nach einem wirklich konstruktivem Gespräch und einer strukturierten Analyse gelingt es uns den Fehler auf einen der Repeater 6000 zu reduzieren. Da der Datenstrom laut Telekom Protokoll der One aufgrund eines schwachen Wlan Signals abreißt. Warum ein Kabelgebundenes Gerät auf eine Wlan Verbindung zurück greift war uns beiden nicht wirklich klar. Auf alle Fälle hat das Abschalten des AVM Repeaters und das deaktivieren in der One des Wlans, alle Fehler beseitigt. Ich habe zum ersten Mal ein Fehler freies Internet in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit, überall im Haus Wlan in irrer Geschwindigkeit und Fernsehen in einer angenehmen Auflösung.

Fazit: Leider beschäftigt die Telekom so viele unfähige Leute, dass man nur schwer bis nie an die wirklich guten gerät. Einen Ausspruch der fähigen Dame die das Glasfaser zum laufen brachte möchte ich noch zum Besten geben: “Warum haben unsere Bearbeiter nicht einfach die Firma aus dem Vertrag gelöscht und alles so gelassen? Technisch wäre das durchaus möglich gewesen, ich verstehe das nicht!” Vielleicht ist es auch dem Umstand geschuldet dass die Telekom aus der alten Post und deren Strukturen hervorging und sie es nach 30 Jahren immer noch nicht geschafft haben sich aus deren Überbürokratismus zu lösen, man weis es nicht. Tatsache ist es auf alle Fälle, das die meisten Mitarbeiter der Telekom am hauptsächlichen Problem der Menschheit leiden: Unfähig ihr eigenes Wissen ein zu schätzen, gehen sie anderen damit auf die Nerven Wissen vorzutäuschen und vergrößern einfache Probleme zu unlösbaren gordischen Knoten. Das Ganze war noch wesentlich komplexer als hier dargestellt, alleine die sinnfreien Mails der Telekom auf Sabines Handy würden hier zu einem unübersichtlichen Schreibgau führen. Etwa 10% des geschriebenen Inhalts hatten tatsächlich brauchbaren Text.

Aus aktuellem Anlass ein Telekom Special aus der alten facebook Historie Teil 5:

Und täglich grüßt die Telekom…

Wer des öfteren bei mir weilt, kennt die Geschichte der Menstruation, äh Entschuldigung das ist Fernsehwerbung, ich meine natürlich die Telekom mit ihrer genialen Art Kabel zu verlegen… Gerne erinnere ich mich dran, wie ich meine geliebte hochschwangere Frau im Telekom Laden zu einer Sitzblockade abgeladen habe um ein Telefon zu bekommen. Mit dem nach folgenden hinterlistigen Versuch der Telekom, den Antrag verschwinden zu lassen, um dann nach einer etwas erregten Diskussion, mein gerade neu erworbenes Heim, mit einem Loch in der Fassade zu verzieren um dort ein Hochkabel dran zu spaxen… Genug davon jetzt, das ist zwanzig Jahre her und man soll ja nicht nachtragend sein, oder doch?

Nach endlosen Anfragen einiger meiner Wohnortleidensgenossen hat sich die Telekom, nachdem sie natürlich den Scheiß vom Staat bezahlt bekommt, dazu aufgerafft und legt uns ein wettbewerbsfähiges Hochgeschwindigkeits DSL. Das ist gerade mal ein Jahr her. Gut, ich habe immer noch nicht die technisch mögliche Bandbreite, aber zumindest schneller als ISDN DSL es war.

Auf dem Ausbauplan war ich, neben meiner über 90jährigen Nachbarin, der einzige der ein GLASFASER Kabel bekommen sollte. Beim Legen der ersten Ausbaustufenleitung fragte ich den technisch Verantwortlichen warum da Glasfaser steht und ich jetzt wieder nur so halbschariges DSL bekomme. Er meinte damals nur, ich kann schon Glasfaser haben, müsste das Legen aber voll selbst bezahlen. (Er sprach von so 10-15K Euro). Ich lehnte natürlich dankend ab, weil ich ja einen Minibagger wollte.😂

Nach jetzt einem Jahr erschien plötzlich und Überfall artig ein Bautrupp, der die gerade zugeschütteten Leitungsschächte wieder auf gebuddelt hat und legte Leerrohr für GLASFASER. Ich hatte da noch ein Lachen im Gesicht wie blöd man sein kann, in ein und der selben Firma.

Anscheinend gabs wieder eine Förderung vom Staat und der Gemeinde und sie legten jetzt tatsächlich Glasfaser. Ich freute mich noch… NOCH

Gestern bekam ich dann einen Anruf in der Arbeit (wo ich schwer schuftete MIT ÜBERSTUNDEN!) dass die Telekom gerade einen Masten vor unser Küchenfenster stellt. Da mein Schatz ja etwas verwirrt ist, wenn sie ihre Tabletten nicht pünktlich nimmt, dachte ich an einen üblen Scherz der mich schmerzhaft in die Vergangenheit zerrte.

Die Kabellegung sieht jetzt aus wie das Morsealphabet, siehe Bilder…

Links Hoch, runter ins Haus, raus aus dem Haus und wieder hoch, dann eine kleine Überspannung zur Brücke und dort den Pfosten in den Regenabwasser Kanal gesetzt. Ja warum regt mich so was auf, fragt der Leser der es bis hierher geschafft hat, verwirrt? Ganz einfach, ICH darf keinen Zaun bauen weil sich bei Hochwasser was drin verfangen und sich das Wasser dort stauen könnte (was schon alleine ein Vollwitz ist neben einem Haus dass das Wasser staut, oder der Brücke die auf selben Niveau steht.) Aber die Telekom stellt da ruhig mal was in den Weg und dann auch noch in den Abwasserkanal, ich frag mich wirklich wie BLÖD man eigentlich sein kann…

29.11.2018, 16:46

Aus aktuellem Anlass ein Telekom Special aus der alten facebook Historie Teil 4:

Die Telekom und der Anschluss des Grauens

Nach Jahren des 2 kbit/s surfens habe ich ja letztes Jahr tatsächlich ein 25kbit/s (real 16er) DSL bekommen. Ich möchte hier nicht erneut erwähnen, dass ich eigentlich Glasfaser bekommen sollte. Aber ich muss es, die Spacken haben also gewartet bis ihnen der Staat das Geld in den Arsch geblasen hat, um die Leitung auf zu bohren. 25kBit/s (angekommen 16kBit/s) sollten es sein, waren aber tatsächlich 50kBit/s die reduziert waren, da Vektoring nicht durch den Kunden aktivierbar war. Hier möchte ich auch noch erwähnen, dass dies vom GESETZGEBER gefordert war, um später einen kostenlosen Leitungsausbau simulieren zu können. (Und ja das ist schon einer Wähler Verarschung der Extraklasse). Da ich ja jetzt letztes Jahr kurz nach der 25er (16er) Leitung den Update Brief auf Glasfaser erhielt (Ja haut euch ruhig an den Kopp) und ich das auch bestellt hab, wurde ich vor kurzem darauf aufmerksam gemacht, das ich in der Zeit bis sie das Scheiss Wäschekabel aufgehängt haben, jetzt doch schon Vektoring beantragen kann um 50kBit/s zu haben. Eigentlich wollte ich nicht, aber die Gier nach Leitung hat mich, wider besseren Wissens, den Antrag abgeben lassen. Jetzt hatte ich doch glatt ZWEI Tage eine 50er Leitung, ungelogen es waren wirklich 50 kBit/s (laut Fritz dem alten AVM´ler sogar 59162). Wie schnell man sich an sowas gewöhnen kann zeigt, dass ich gestern anscheinend Bestraft wurde, denn ich hab jetzt wieder ein 25er… Die machen mich WAHNSINNIG.

Mal sehen, was die Gestörten Meldung wieder aus der kastrierten Leitung macht. Vielleicht wieder eine 2kBit/s??? 🤔😭🤬

Warum kann ich nicht einen Tag erleben, ohne mich über solch unnötigen Scheissdreck aufregen zu müssen. Ich muss ein wirklich schreckliches Kind gewesen sein. Streicht diese Bemerkung, ich war ein schreckliches Kind und ich hab das verdient wenn ich so seniere…

29.01.2019, 20:37